Boisset-et-Gaujac

Boisset-et-Gaujac auf der Karte

Über die Gemeinde Boisset-et-Gaujac

Boisset-et-Gaujac Wappen
Die Französische Gemeinde Boisset-et-Gaujac liegt im Département Gard der Region Languedoc-Roussillon, etwa elf Kilometer südlich von der Stadt Alès. Die 2.443 Einwohner von Boisset-et-Gaujac nennen sich Boissetains und Boissetaines.
Bürgermeister des Dorfes ist Gérard Reverget. Das Gebiet umfasst rund 14 Quadratkilometer und liegt 105 bis 420 Meter über dem Meeresspiegel.

Einwohnerzahlentwicklung in Boisset-et-Gaujac

Jahr

1962

1968

1975

1982

1990

1999

2006

2012

Einwohner in Boisset-et-Gaujac55371191811061548178722042443

Geschichte von Boisset-et-Gaujac

In Boisset-et-Gaujac finden sich viele Spuren der durch das Römische Reich geprägten Geschichte. Die Existenz des Château de Montvaillant lässt sich bis auf das Jahr 1219 zurückverfolgen. Das Schloss Lascours wurde im 16. Jahrhundert erbaut und im 19. Jahrhundert restauriert. Die römischstämmige Kathedrale Notre-Dame de Gaujac wurde 1703 durch Brandstiftung zerstört. Außerdem gibt es in Boisset-et-Gaujac Überreste einer römischen Siedlung.

Amtsperiode

Name

1965-1995Pierre Bassoul
2001-2014Jack Brousse
2014-Gérard Reverget

histrorigramm des demografischen wandels in Boisset-et-Gaujac

Gemeindeeinrichtungen Boisset-et-Gaujac

Die Gemeinde besitzt eine öffentliche Bibliothek, die montags bis freitags geöffnet ist.

Sehenswürdigkeiten in Boisset-et-Gaujac

  • Reste des gallorömischen Oppidum
    gallorömische Oppidum Boisset-et-Gaujac
  • Römerstraße
  • Schloss Lascours aus dem 16. Jahrhundert